DRK Presseinformationen https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de de DRK Sun, 22 Nov 2020 01:13:09 +0100 Sun, 22 Nov 2020 01:13:09 +0100 TYPO3 EXT:news news-37 Sat, 21 Nov 2020 21:14:20 +0100 DRK-Einkaufshilfe wieder aktiviert https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-einkaufshilfe-wieder-aktiviert.html Der DRK-Kreisverband Lörrach e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der Firma Hieber’s Frische Center wieder die Einkaufshilfe an. Aufgrund der aktuell kritischen Pandemielage sollen damit chronisch Kranke, Senioren, sowie unter häuslicher Quarantäne stehende Personen die Möglichkeit erhalten, sich mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen. Das Deutsche Rote Kreuz organisiert wieder in Zusammenarbeit mit der Firma Hieber’s Frische Center eine Einkaufshilfe für COVID-19 gefährdete Menschen. Aufgrund der aktuell kritischen Pandemielage sollen damit chronisch Kranke, Senioren, sowie unter häuslicher Quarantäne stehende Personen die Möglichkeit erhalten, sich mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen.
Auf der Homepage www.hiebereinkaufsliste.de können Bestellungen für die Einkaufshilfe direkt aufgegeben werden. Alternativ dazu können Bestellungen auch von Montag bis Mittwoch zwischen 13:30 und 15:30 Uhr unter der Telefonnummer 07621/1515-71 oder via E-Mail über einkaufshilfe(at)drk-loerrach.de  aufgegeben werden.
Einmal die Woche am Freitag werden die Lieferungen zusammengestellt und von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der DRK-Ortsvereine ab 17:30 Uhr ausgeliefert.
Die Bezahlung der Waren erfolgt bei der Übergabe bargeldlos mittels EC-Karte. Die Rotkreuzhelfer wie aber auch die Kunden sind dabei angehalten die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten.
Die Einkaufshilfe soll vorrangig allen Menschen zur Verfügung stehen, die keine familiäre, nachbarschaftliche, oder sonstige Unterstützung erfahren.
Das Angebot gilt flächendeckend in allen Gemeinden und Städten im Landkreis Lörrach.

]]>
news-36 Tue, 21 Jul 2020 21:06:43 +0200 Die 2. Blutspende in der Corona-Zeit ist gemeistert. https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-2-blutspende-in-der-corona-zeit-ist-gemeistert.html Es kamen gesamthaft 382 Freiwillige zur Blutspende, davon waren es wieder überragende 60 Erstspender. Zu größeren Wartezeiten, wie bei der letzten Blutspende, kam es diesmal nicht, was nicht nur die Spender gefreut hat, sondern auch die ehrenamtlichen Helfer rund um Stefan Ohm als Bereitschaftsleiter und Andreas Arendt als Blutspendebeauftragter des DRK Ortsverein Weil am Rhein – Haltingen.

Es hätte der ein oder andere freiwillige gerne noch zur Spende kommen können, so Stefan Ohm, aber wir sind mit diesem guten Ergebnis zufrieden. Andreas Arendt ergänzte noch das bis kurz vor der Veröffentlichung der Blutspende noch nicht klar war, ob nun Grenzgänger zur Spende zugelassen werden können oder nicht. Dieses Bedenken konnte aber Anfang Juli aufgehoben werden. Sonst hätten uns sicherlich einige treue Spender fernbleiben müssen. Auch der Terminreservation Service des Blutspendedienstes hat sich mittlerweile bewährt, um einen unkontrollierten Ansturm, wie bei der ersten Blutspende, zu vermeiden. Vielleicht war hier auch die Vorsicht diesmal etwas größer, weshalb ca. 40 Termine nicht vergeben worden konnten. Hier bitte wir gerne die Bevölkerung um Feedback via Mail an blutspende(at)drk-weilamrhein-haltingen.de, wie Sie die jetzige Blutspende empfunden haben und bedanken und im Voraus für Verbesserungsvorschläge.

Unser Sozialdienst hat für die Spender wieder eine tolle Idee umgesetzt. Es gab diesmal dreierlei verschiedene Wraps zur Auswahl, da leider auch diesmal noch kein Imbiss innerhalb der Halle erlaubt war.

Insgesamt waren an der Vorbereitung und am 2-tägigen Termin rund 30 Freiwillige des DRK Ortsverein Weil am Rhein – Haltingen beteiligt. Vom Blutspendedienst waren es weitere 16 hauptamtliche Personen.

 

Unsere nächste Möglichkeit Blut zu spenden, die wir als DRK Ortsverein nach aktueller Planung bieten können, wären am 21. + 22. Oktober 2020.

Leider können wir aufgrund der aktuellen Lage noch nicht sagen, ob dieser Termin wie gewohnt im kath. Gemeindehaus St. Peter und Paul oder wieder in der Festhalle Haltingen stattfinden wird. Dies werden wir dann zu gebender Zeit in der Presse oder durch die Anschreiben und Plakat aushänge bekannt geben.

]]>
news-27 Fri, 08 May 2020 08:00:00 +0200 Die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist heute aktueller denn je https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-rotkreuz-und-rothalbmond-bewegung-ist-heute-aktueller-denn-je.html Am 08.05. ist der Welttag der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung sowie der Geburtstag ihres Begründers und Nobelpreisträgers, Henry Dunant. Im Juni 1859 erlebt der junge Kaufmann Dunant während einer Geschäftsreise die Schlacht von Solferino, nach der Tausende von verletzten Soldaten aus den Armeen Sardiniens und Frankreichs auf der einen und Österreichs auf der anderen Seite zurückbleiben.
Wenig später schreibt er seine „Erinnerungen an Solferino“. Sein Appell für eine bessere Versorgung und neutralen Schutz von Verwundeten in bewaffneten Konflikten rüttelt in zahlreichen europäischen Ländern Politiker, Militärs und Mediziner auf.
Auf Dunants Vorstellung von Humanität und der Idee, dass Menschen ihren Mitmenschen helfen, die in Not geraten sind – ungeachtet von Herkunft, Religion und Hautfarbe, fußt die Gründung des Roten Kreuzes. Wobei – das Rote Kreuz im Sinne eines einheitlichen Gebildes gibt es in der Form gar nicht. Das Rote Kreuz ist vielmehr die Summe seiner Bestandteile, ein Zusammenspiel der drei Komponenten:
 

  • Internationale Föderation als Dachverband aller Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften
  • Internationales Komitee vom Roten Kreuz, IKRK
  • Den nationalen 189 Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften
     

Zusammen bilden sie das grösste humanitäre Netzwerk der Welt.

 

Getreu der Idee Dunants lebt die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung vom ehrenamtlichen Engagement der freiwilligen Helfer sowie nach seinen Grundsätzen, die sich im Lauf der Jahrzehnte bewährt haben und ständig weiterentwickelt wurden. 

 
Menschlichkeit

Unparteilichkeit

Neutralität

Unabhängigkeit

Freiwilligkeit

Einheit

Universalität

]]>
news-33 Fri, 17 Apr 2020 15:34:01 +0200 Schokolade an Ostern https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/schokolade-an-ostern.html Schokolade und Ostereier haben einigen die Feiertage versüßt. Schokolade und Ostereier haben einigen die Feiertage versüßt.
Nun waren auch Aldi Süd und unser DRK Kreisverband Lörrach e.V. über Ostern nicht ganz untätig, denn wir erhielten eine große Kiste Osterschokolade.
Diese süße Spende wurde an unseren Sozialdienst übergeben, als kleines Dankeschön für den Einkaufsservice den unsere Damen aktuell übernehmen.

Wir bedanken uns bei Aldi Süd, sowie dem DRK Kreisverband Lörrach e.V. für diese süße Aufmerksamkeit. Ebenso geht auch hier nochmals ein Dank an unseren Sozialdienst für diese besondere Arbeit in der aktuellen Lage.

]]>
news-32 Mon, 13 Apr 2020 17:00:08 +0200 Schutzmasken Spende des Willkommenskreis Weil am Rhein https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/schutzmasken-spende-des-willkommenskreis-weil-am-rhein.html Auf Grund der Corona Krise sind Schutzmasken überall Mangelware, dies ist mittlerweile überall bekannt. Doch in der jetzigen Zeit werden die Menschen kreativ. So spendete der Wilkommenskreis Weil am Rhein dem DRK Ortsverein Weil am Rhein – Haltingen kurzfristig 20 selbstgenähte Masken.
Diese gespendeten Masken wurden gezielt für den Sozialdienst des DRK Ortsvereins genäht und sollten jedoch nicht nur für die Verpflegung der Blutspende, sondern auch für den derzeitigen Einkaufsservice genutzt werden.

In der jetzigen Situation beweist sich die Hilfsbereitschaft, im Namen aller Mitglieder bedankte sich unser Vorstand herzlichst beim Willkommenskreis Weil am Rhein. Am 01. April 2020 übergab Frau Monika Bieber im Namen des Willkommenskreises die Masken an die Bereitschaftsleitung.
Bereits an den Blutspendetagen in Haltingen wurden die Masken vom Sozialdienst verwendet. In der Zukunft werden diese Masken auch für den Einkaufsservice genutzt, den unsere Helfer des Sozialdienstes im Rahmen des DRK Einkaufsservice, für Personen die in Quarantäne sind oder auf Grund der Risikogruppen das Einkaufen nicht selbst durchführen können, erledigen.

]]>
news-31 Mon, 06 Apr 2020 17:44:26 +0200 Überwältigendes Blutspende Ergebnis https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/ueberwaeltigendes-blutspende-ergebnis.html Ein überaus überwältigendes Ergebnis an der vergangenen Blutspende in der Festhalle Haltingen vom 2. und 3. April hat die Weiler Bevölkerung sowie das Umland erzielt. Die Aufrufe in der Presse und auch auf den Sozialen Medien haben seine Wirkung gezeigt und so sind 487 Spende willige an der Festhalle in Haltingen erschienen. Was uns aber auch vor einer grossen Herausforderung gestellt hatte.

Extrem überrascht waren wir auch über die Anzahl an Erstspendern, die wir begrüssen durften. Fast 100 Erstspender unter den Freiwilligen galt es festzustellen. Auch die geringen Anzahl an sogenannten Rückstellungen im Vergleich zum Gesamtergebnis war beeindruckend.

Seit es die Blutspende in Haltingen gab, wurde so ein tolles Ergebnis noch nie erzielt. Nicht einmal in der jüngsten Vergangenheit des DRK Ortsvereins. Die letzte so hohe Anzahl an Blutspendern wurde an einem 2 tätigen Termin im Januar 2013 erzielt mit 503 freiwilligen Blutspendern.

Klaus-Michael Effert Vorsitzender des DRK Ortsverein Weil am Rhein – Haltingen möchte sich bei allen Freiwilligen, sei es Helfern oder Blutspendern zu tiefst bedanken, ebenso dankt Herr Effert der Feuerwehr Haltingen, welche sich im Vorfeld bereiterklärten, unterstützend tätig zu werden, welches aber dann kurz vor dem Termin nicht mehr notwendig war. Insgesamt rund 30 Helfen von der Organisation bis hin zur durchführen waren dies Mal in Schichten oder Teilaufgaben beteiligt.

Vor allem der Disziplin der freiwilligen Spendern und auch den Helfern des DRK Ortsvereins ist es zu verdanken, dass es an keiner Station der Blutspende zu Gedränge oder ähnlichem kam. Auch wenn es mal bis zu 2 Stunden gedauert hatte von der Anmeldung bis zur Blutentnahme.

Leider konnte dies, seitens der Organisatoren rund um Alexander Sieber vom Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen und Andreas Arendt vom DRK Ortsverein Weil am Rhein – Haltingen, nicht ganz verhindern werden. Sei es bei den Laborwertmessungen oder den Ärzten, um beispielhaft nur 2 Stationen zu nennen.

Die sehr grosse Anzahl an Blutspendern freut uns sehr und Zeigt wie gross doch die Bereitschaft sein kann jemand anderem etwas Gutes zu tun in Notlagen oder um auch einfach mal wieder an die frische Luft zu kommen.

Unsere nächste Möglichkeit Blut zu spenden die wir als DRK Ortsverein nach aktueller Planung bieten können wären der 15.07.2020 + 16.07.2020

Leider können wir aufgrund der aktuellen Lage noch nicht sagen ob dieser Termin wie gewohnt im kath. Gemeindehaus St.Peter und Paul stattfinden wird oder wieder in der Festhalle Haltingen. Dies würden wir dann zu gebender Zeit in der Presse bekannt geben.

]]>
news-28 Wed, 25 Mar 2020 11:33:00 +0100 DRK organisiert Einkaufshilfe in Zusammenarbeit mit Hieber´s Frische Centern https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-organisiert-einkaufshilfe-in-zusammenarbeit-mit-hiebers-frische-centern.html Der DRK-Kreisverband Lörrach e.V. organisiert in Zusammenarbeit mit der Firma Hieber’s Frische Center eine Einkaufshilfe für bedürftige Menschen, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus eingeschränkt mobil sind. Die Einkaufshilfe kann von chronisch Kranken, Senioren, sowie von Menschen, die unter häuslicher Quarantäne stehen in Anspruch genommen werden. Die Bestellungen werden immer montags und mittwochs zwischen 13:00 und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 07621/1515-71 oder via E-Mail über einkaufshilfe@drk-loerrach.de entgegengenommen.
Die Bestellungen werden anhand einer Einkaufsliste für Grundnahrungsmittel und Waren des täglichen Bedarfs aufgenommen, vom DRK-Kreisverband Lörrach zusammengefasst und an die jeweiligen Hieber-Märkte weitergegeben. Hier werden die Lieferungen zusammengestellt, gepackt und von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der DRK-Ortsvereine mittwochs und freitags ab 16:00 Uhr ausgeliefert. Die Bezahlung der Waren erfolgt dann bei der Übergabe bargeldlos mit einem mobilen Kartenlesegerät. Die Rotkreuzhelfer sind dabei angehalten die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Bei Menschen, die sich auf Grund einer Corona-Erkrankung in Quarantäne befinden und die Wohnung nicht verlassen können, geht das DRK in Vorleistung. Die Kosten werden zunächst vom DRK ausgelegt und dann anhand der Kassenbelege in Rechnung gestellt. Das DRK liefert den Einkauf vor der Haus- oder Wohnungstüre ab. Dabei warten die Ehrenamtlichen – in angemessenem Abstand – bis die Einkäufe von der Person angenommen wurden. Die Einkaufshilfe soll vorrangig allen Menschen zur Verfügung stehen, die keine familiäre, nachbarschaftliche, oder sonstige Unterstützung erfahren.


Das Angebot gilt flächendeckend in allen Gemeinden und Städten im Landkreis Lörrach.

Die Einkaufsliste finden Sie hier im Download. Einkaufsliste

]]>
news-29 Wed, 25 Mar 2020 11:05:50 +0100 BREAKING NEWS: Blutspende findet am 02.04. und auch am 03.04. statt. https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/breaking-news-blutspende-findet-am-0204-und-auch-am-0304-statt.html In den vergangenen Tagen wurde vom Ortsverein Weil am Rhein - Haltingen in zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen entschieden dass die Blutspende in der Festhalle Haltingen an 2 Tagen stattfinden soll. In einer Telefonkonferenz zwischen dem  Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen und dem Ortsverein Weil am Rhein - Haltingen wurde entschieden, dass die kommende Blutspende in der Festhalle Haltingen an 2 Tagen stattfinden wird, da viele Spende Termine im Umkreis abgesagt wurde. Der Ortsverein Weil am Rhein - Haltingen hat sich zu dieser Maßnahme entschlossen, da die Blutreserven immer weiter Rückläufiger werde und diese aber dringend benötigt werden, es darf also am 02.04. sowie am 03.04. in der Festhalle Haltingen Blut gespendet werden. Hier ein großer Dank auch an die Stadtverwaltung sowie dem an das Rechts und Ordnungsamts, die diese Aktion mit untersützten. Blutspende-Referent des DRK Alexander Sieber und Andreas Arendt sind hier sehr stolz ein solchen Mammut Aufgabe mit erhöhten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in Zusammenarbeit mit der DRK-Bereitschaft rund um Stefan Ohm und Elena Wlaschny zu stemmen.

 

Terminvereinbarungen Hier Klicken


Sicherheit das höchste gebot auch an der stattfindenden Blutspende. Es wird dringend gebeten das vorrangig eine Termin zu vereinbaren über die Webseite http://termin.drk-weilamrhein-haltingen.de 
Damit alle genügend Abstand zueinander halten können werden nicht mehr als 50 Personen in die Festhalle gelassen. Auch bei den Stuhlreihen, die den an den einzelnen Stationen Wartenden angeboten werden, werde man auf genügend Abstand achten, ebenso wie bei den Betten, auf denen die Spender liegen.

In der Halle läuft dann die Spende fast wie gewohnt ab, außer das auch hier in der Halle auf die Mindestabstände geachtet werden muss. Zuerst die Anmeldung, dann die Bestimmung von Blutdruck und HB-Wert, anschließend der Besuch bei einem Arzt und schließlich die Blutabnahme. Leider müssen wir auf die Ausgabe eines Imbisses verzichten. Der Ortsverein biete aber dennoch eine Lösung an, jeder Spender erhält ein Lunch-Paket, das aber dann vorzugsweise nicht in der Halle verzehrt, sondern mit nachhause genommen werden kann.

Es liegen nun 2 anstrengende Blutspende Tage vor uns und hoffen auf gute Resonanz nicht nur von unserer Weiler Bevölkerung sondern auch aus dem Umland. Es wird sicher nicht einfach allen Spendern gerecht zu werden, da sie einen Durchlauf in ca. 45 Minuten gewohnt sind, dennoch appellieren wir gemeinsam an alle Spender sich in etwas Geduld zu üben, auch wenn es etwas länger dauert.

]]>
news-24 Fri, 20 Mar 2020 19:00:00 +0100 Mitgliederversammlung ABGESAGT https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/mitgliederversammlung.html aufgrund der aktuellen Lage bzgl. des Coronavirus haben wir uns entschieden, unsere Mitgliederversammlung abzusagen. Hiermit folgen wir auch ausdrücklich den Empfehlungen des Innenministeriums BadenWürttemberg für den Bevölkerungsschutz, Veranstaltungen, welche nicht der unmittelbaren
Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft dienen, zu verschieben.
Über einen neuen Termin für unsere Mitgliederversammlung werden wir dich rechtzeitig
informieren.

]]>
news-30 Thu, 19 Mar 2020 16:22:00 +0100 DRK Spendenwoche https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-spendenwoche.html Um unsere schon hohen Hygiene - Standards zu erweitern, brauchen wir Ihre Unterstützung. Bei Sanitätsdiensten, Einsätzen oder unseren beliebten Grillständen sind wir nicht immer in geschlossenen Räumen, dennoch wird die Hygiene bei uns auch draußen groß geschrieben.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende bei der Anschaffung eines "Mobile Clean Spülcase" .

Weiterhin weisen wir darauf hin, dass die Entscheidung über das Spülcase vor der Coronalage entschieden wurde. Die aktuelle Lage hatte somit keinerlei Einfluss auf diese Entscheidung.

Alle Mitglieder des DRK Ortsverein Weil am Rhein - Haltingen bedanken sich schon jetzt, für Ihre Hilfe!

]]>
news-23 Sat, 15 Feb 2020 14:32:32 +0100 Blutspendetermine in unserem Ortsverein https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/blutspendetermine-in-unserem-ortsverein.html Jede einzelne Blutspende hilft, die lebenswichtige Versorgung mit Blutkonserven im medizinischen Notfall sicherzustellen. Helfen auch Sie und spenden Sie Ihr Blut für Kranke und Verletzte! Ihr Blut wird dringend gebraucht, um die Blutversorgung ausreichend und bedarfsgerecht sichern zu können. In den nächsten Jahren wird der Anteil an Patienten mit einem hohen Alter oder mit komplexen chirurgischen Eingriffen in den Krankenhäusern stetig steigen. Ebenso wird es natürlich zukünftig weiter Notfallpatienten mit einer akuten Blutungssituation geben, bei denen die Transfusion von mehreren Fremdblutkonserven lebensrettend ist!

Spende auch Du jetzt Blut!

TERMINE 2020

NEU:
15.07.2020 + 16.07.2020
14:00 Uhr - 19:30 Uhr

Festhalle Haltingen
Eimeldingerweg 40
79576 Weil am Rhein
__________________________

TERMINE 2020

22.01.2020 + 23.01.2020
14:00 Uhr - 19:30 Uhr

21.10.2020 + 22.10.2020
14:30 Uhr - 19:30 Uhr

Kath. Gemeindehaus St. Peter & Paul
Rudolf-Virchow-Straße 8
79576 Weil am Rhein
__________________________

]]>
news-9 Tue, 11 Feb 2020 09:00:00 +0100 Tag des Notrufs am 11. Februar https://www.drk-weilamrhein-haltingen.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-des-notrufs-am-11-februar.html Noch immer wissen viel zu wenige Menschen in Europa, welche Telefonnummer sie im Notfall wählen müssen. Um den Bekanntheitsgrad der europaweiten 112 Notrufnummer zu erhöhen, wurde der 11. März zum Europäischen Tag... Notruf 112

„Leider erleben wir es in der Praxis immer wieder, dass auch Menschen im Freistaat nicht wissen, dass sie im Notfall den Notruf für Rettungsdienst und Feuerwehr europaweit wählen können“, erklärt Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und beruft sich auf die Beobachtungen der Mitarbeiter im Rettungsdienst. „Dabei kann die 112 lebensrettend sein. Die Nummer ist europaweit vorwahlfrei, kostenlos und wird im Funk- und Festnetz mit Vorrang behandelt, verbindet Sie mit der örtlich zuständigen Leitstelle und funktioniert in jedem Mobilfunknetz, auch wenn Ihr Netz an Ihrem aktuellen Standort gerade nicht verfügbar ist.“

Klar ist: Wenn Menschen in Not sind, muss es schnell gehen. Doch welche Beschwerden sind ein Notfall? Stellvertretender Landesarzt Dr. med. Florian Meier: „Viele Patienten sind unsicher bei welchen Symptomen sie die 112 anrufen sollen.“ Eindeutiger Fakt: Die 112 muss gewählt werden, wenn es lebensgefährlich wird. Dazu gehören schwere Unfälle, Feuer, Vergiftungen, Schmerzen in der Brust, Störungen der Sprache, Lähmungserscheinungen, Störungen des Bewusstseins, Kreislaufkollaps, Atemnot, starker Blutverlust, starke Schmerzen und andere lebensbedrohliche Situationen.“, so Dr. Florian Meier.

Die wesentlichen Fragen

Die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierungen fragt die wichtigsten Daten ab: Was ist wo geschehen? Welche Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor? Wer meldet den Notruf? Wer ist verletzt?  Danach sollte man nicht auflegen, sondern Rückfragen der Leitstelle abwarten. Seit 2014 sind alle Mitarbeiter der Integrierten Leitstellen darüber hinaus speziell geschult und können im Falle eines  Kreislaufstillstandes eine Reanimation durch Laienhelfer über das Notruftelefon anleiten. „Ein immenser Fortschritt, der bereits lebensrettend war und schon mehrfach erfolgreich war“, so Dr. Florian Meier.

Insgesamt 520.000-mal wurden die Retter im vergangenen Jahr in Bayern zu Notfalleinsätzen gerufen. Und manchmal sogar ganz unabsichtlich - durch einen Fehlalarm vom Handy. Sogenannte Hosentaschenanrufe sorgen in den Leitstellen für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung oft für Aufregung und Stress. . „Relativ häufig erhalten wir diese Anrufe, weil das Handy in der Hosentasche, manchmal in der Zusammenwirkung mit einem Schlüsselbund, die 112 selbst aktiviert. Dann ist niemand dran. Dennoch müssen die Mitarbeiter diesen Anrufen nachgehen  und das ist ein unnötiger und nicht unerheblicher Aufwand.“

Ärztlicher Bereitschaftsdienst in Bayern

In vielen Fällen geht es nicht um Minuten, da reicht es aus den Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu rufen. Meier: „Bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden hilft der Hausarzt oder- wenn dieser nicht dienstbereit ist - der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117, das ist die kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer.“

Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist für Patienten gedacht, die außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes eine dringende ambulante Behandlung benötigen – sich aber nicht in einer lebensbedrohlichen Situation befinden. Neben speziellen Bereitschaftsdienstpraxen bieten viele Kassenärztliche Vereinigungen auch einen Hausbesuchsdienst an. Meier: „Die Vermittlungsnummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes ist der richtige Kontakt beispielsweise bei hohem Fieber in der Nacht oder einer akuten Magenverstimmung am Wochenende.“

Bei einem lebensbedrohenden Notfall fassen die sogenannten 5-W-Fragen die wesentlichen Inhalte eines Notrufs zusammen:

Was ist passiert?

Je nachdem, ob es sich um einen Unfall, ein Feuer oder eine technische Hilfeleistung handelt, werden unterschiedliche Fahrzeuge alarmiert - beim Müllcontainerbrand kommt die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug, bei einem Unfall oder einem Notfall zu Hause kommt der Notarzt und die Mitarbeiter des Rettungsdienstes.

 

Wo ist es passiert?

Hier ist die exakte Straßenbezeichnung und die Hausnummer unerlässlich, auch der Ort, in dem der Notfall passiert ist. Sonst kann es zu Verwechslungen kommen, weil im Leitstellenbereich mehrere "Hauptstraßen" oder "Bahnhofsstraßen" existieren.

 

Wie viele verletzte/betroffene Personen sind es?

Vom einzelnen Fußgänger bis zum vollbesetzten Bus – je nach der Anzahl der Betroffenen werden unterschiedlich viele Fahrzeuge alarmiert. Je genauer die Meldung, umso schneller kann allen geholfen werden.

 

Wer ruft an?

Es ist für die Retter manchmal notwendig, wenn die Leitstelle den Anrufer nochmals kontaktieren kann.

 

Warten auf Rückfragen

Jeder ist aufgeregt und angestrengt bei der Meldung eines Notrufs. Legen Sie erst auf, wenn die Leitstellenmitarbeiter sagen, dass sie alle Informationen haben.

]]>